Stadt(ver)führungen 2018

73: Die Steppe lebt!


Das Wohnviertel zwischen Pegnitz und Egidienplatz wurde im Zweiten Weltkrieg total zerstört und trug deshalb den Namen "Sebalder Steppe". Jahrelang sah man nur Unkraut, Trampelpfade und Ruinenreste. Gemeinsam mit der Kunsthistorikerin Corinna Klußmann und dem Fotografen Claus Baierwaldes erkunden Sie die typische Architektur der 50er Jahre mit ihren gefühlvollen Sgraffiti, Hausfiguren und stillen Plätzen.

22. September 2018: 10:30 Uhr

Veranstalter: Claus Baierwaldes, Corinna Klußmann
Treffpunkt: Am Gänsemännchenbrunnen, Rathausplatz 6, 90403 Nürnberg (U1 bis Lorenzkirche, Bus 36 bis Hauptmarkt)
Zielort: Hübnersplatz, 90403 Nürnberg
Dauer: 60 Min.


suchen
Icon-Erklärungen
Für Führungen mit dem Symbol A wird ein Anmeldeticket benötigt.

Führungen, die von bekannten Persönlichkeiten der Städte Nürnberg und Fürth angeboten werden, kennzeichnet das Symbol P.

Führungen mit dem Symbol F sind fremdsprachige Angebote.